SEIT 1878

1877 Jakob Christen kauft das Landgut Schweizerau in Muttenz
1878 Jakob Christen gründet mit seinen Söhnen Erwin und Oscar die J.Christen & Söhne und beginnt mit der Fabrikation von Zementsteinen
1888 Aufnahme der Produktion von Zementröhren
1907 Anschluss an das Elektrizitätsnetz
1915 Übernahme durch Oscar Christen
1918 Das Telefon wird installiert
1921 Oscar’s Sohn Walter wird Teilhaber der O.Christen & Cie
1922 Die SBB expropriieren 83% des Betriebsareals. Das Werk kann auf Nachbarland neu erstellt werden
1923 Beginn der Fertigung von Klärgruben und Sammlern
1927 Nach dem Tod von Oscar führt Walter Christen die W.Christen & Cie in die Zukunft. Zweck ist nun auch der Handel mit Baumaterial
1932 Erste Elementfabrikation (Sprossenfenster) für die Chemische Industrie
1951 Die Gesellschaft wird unter dem Namen Beton Christen zur Aktiengesellschaft
1958 Maschinelle Fertigung von Gartenplatten
1965 Präsentation eines Gartenbau-Sortiments. Möblierung der ersten Fussgänger-Zone
1968 Aufnahme der Produktion fugenloser Strassensammler
1973 R.Mathias Christen übernimmt die Betriebsgesellschaft
1977 Anlage des ersten Mustergartens
1982 Erster Messeauftritt an der öga. Es folgen wiederholte Teilnahmen an Swissbau und Habitat & Jardin und die Verkaufserschliessung der Romandie
1983 Erwerb der Lizenzrechte Botanico
1994 Beginn der Zusammenarbeit AVENIR
2001 Programme für Baumschutz und Containernischen werden entwickelt
2002 Vibrierstationen erlauben die rationelle Fertigung von Lichtschächten, Winkelplatten und Blockstufen
2010 Anlage eines 1000 m2 grossen Austellungsgarten
2013 R.Mathias übergibt die Leitung der Firma seinem Sohn Oliver
2014 Ergänzung des Gartenbau Sortiments mit Naturstein- und Keramikplatten