Wissenswertes über Gartenplatten

Vor- und Nachteile verschiedener Gartenplatten

Die nachfolgenden Hinweise beziehen sich, wo nichts anderes vermerkt, auf  Gartenplatten für den Aussenbereich.

Es gibt je nach Fabrikat verschiedene Herstellungsverfahren. Gartenplatten werden gegossen, gepresst oder im Vakuum hergestellt. Die Oberfläche der Platten kann je nach Fabrikat und Herstellungsart verschiedene Strukturen  aufweisen. Alle Gartenplatten werden zweischichtig hergestellt d.h.  der Vorsatzbeton von ca. 1 cm  gibt den Platten die Farbe und Struktur. Der Kernbeton ca. 3 cm dick verleiht den Platten die statische Festigkeit.

Je nach Herstellung unterscheiden wir folgende Arten von Gartenplatten:

Glatte Gartenplatten                          

Gehwegplatten Gartenplatten Terrassenplatten

Gartenplatten CleanStone

in einem Arbeitsgang hergestellte Platten. Durch Farbbeigabe können rote, braune, gelbe, blaue, grüne und schwarze Platten fabriziert werden.

Vorteil:             preisgünstig, robust, problemlos

Nachteile:        mögliche Ausblühungen, speziell bei den farbigen Platten

 

Gartenplatten aus Waschbeton  

Waschbeton

Waschbeton Gartenplatten

Bei den frisch hergestellten Platten wird die Oberfläche, also der Vorsatzbeton, mehr oder weniger stark gewaschen. So werden die Kiesel im Vorsatzbeton  sichtbar.

Vorteile:           preisgünstig, robust, problemlos, unterhaltsarm, keine Ausblühungen

Nachteile:        keine

Gestrahlte Gartenplatten          

Gartenplatten Seta Grigio

Gestrahlte Gartenplatten

Die ausgehärteten Platten werden in einem zweiten Arbeitsgang, mit speziellem Sand, Stahlkugeln oder Wasser mit Hochdruck gestrahlt. So werden, wie bei den Waschbetonplatten die Steine im Vorsatzbeton sichtbar gemacht.

Vorteile:           ästhetisch, problemlos, selten Ausblühungen

Nachteile:        leichtere Verschmutzung, speziell helle Platten sollten imprägniert werden.

Geschliffen / gestrahlte Gartenplatten           

Garda_2056A

Gartenplattten Garda

Analog zu den gestrahlten Gartenplatten werden diese in einem weiteren Arbeitsgang vor dem Strahlen, grob geschliffen. Einige Hersteller kalibrieren gleichzeitig ihre Gartenplatten, d.h. sie schleifen sie oben wie unten und erhalten so eine immer gleichbleibende Plattenstärke.  Dies ist ein wesentlicher Vorteil beim Verlegen. Diese Platten sind den ArbeitsAbläufen entsprechend im Hochpreissegment zu finden.

Vorteile:           ästhetisch, problemlos, massgenau, leicht zu Verlegen, selten Ausblühungen

Nachteile:        leichtere Verschmutzung, speziell helle Platten sollten imprägniert werden.

Geschliffene Gartenplatten         (Nur für den Innenbereich geeignet!)

Die ausgehärteten Platten werden zuerst grob, dann fein geschliffen und erhalten so eine glatte, glänzende Oberfläche.

Vorteile:           ästhetisch, leicht zu reinigen

Nachteile:        nicht für den Aussenbereich geeignet (Rutschgefahr!), Verwitterung

Gartenplatten gibt es je nach Fabrikat in den Stärken 2cm, 2.8 cm, 4 cm und 5 cm,  in den Grössen 25 x 50, 40 x 40, 40 x60, 40×80, 60×60, 60×80, 60×120, 50 x 50, 50 x 75, 30×100, 50×100 und100 x 100 cm  gefast, gerundet oder scharfkantig.

Um Ihnen bei der Auswahl beim Gartenplatten kaufen zu helfen finden Sie weitere Informationen zu unserem breiten Sortiment hier.

Allgemeines:

Ausblühungen

Beton ist ein zementgebundenes Produkt. Zement wiederum wird aus gebranntem Kalk hergestellt. Dieser Kalk kann sich durch die Feuchtigkeit auflösen und an der Oberfläche der Gartenplatte kristallisieren. Die Folge davon sind weisse oder bräunliche Verfärbungen, speziell den Plattenrändern entlang.  Dieser Prozess dauert erfahrungsgemäss 1-2 Jahre. Die Kalkausscheidungen werden durch den Regen aufgelöst und weggespült. Diese Ausblühungen können also während einiger Zeit “kommen und gehen“.  Im geschützten Bereich, müssen die Platten allerdings mit Kalklösemittel gereinigt werden.

Will man diese unästhetischen Flecken verhindern, muss anfallende Feuchtigkeit weggeleitet werden. Der Unterbau (Kieskoffer) muss wasserdurchlässig sein. Staunässe muss vermieden werden. Das selbe gilt auch für die Lagerung von Platten. Wenn diese nicht sofort verlegt werden, sind sie mit Blachen vor Nässe zu schützen.

Fugen

Gehwegplatten müssen mit 2-3 mm Fugen verlegt werden um die physikalischen Eigenschaften (Dehnungen bei Hitze) des Beton aufzunehmen. Dabei hat sich besonders das Einlegen von Fugenkreuzen bewährt. Somit werden Kantenabplatzungen vermieden und die Durchlüftung der Fugen gewährleistet. Eine mögliche aufsteigende Feuchtigkeit in den Fugen und damit entstehende Ausblühungen könne vermindert werden.

Farben und Strukturen

Beton unterliegt natürlichen und physikalischen Eigenschaften. Die in unserer Natur vorkommenden Rohmaterialien können in Farben und Körnungen variieren. Zudem können beim Abbindeprozess des Betons Farbdifferenzen entstehen. Die Hersteller unternehmen alles, um dem Kunden möglichst gleichbleibende  Produkte zu liefern.

Wir empfehlen deshalb bei den Bestellungen Reserve Platten mit ein zu rechnen. Für Farb- und Struktur-Differenzen bei nachträglich bestellten Platten, lehnen wir jede Haftung ab. Bei grösseren Mengen, empfiehlt es sich Gartenplatten gleichzeitig von mehreren Paletten zu verlegen.  Damit erhält man ein optisch gleichmässiges Bild.

Aus der langjährigen Erfahrung……

…überlegen Sie sich gut, ob Sie helle oder dunkle Gartenplatten kaufen. Helle Platten können bei Sonneneinstrahlung blenden. Sie sind wesentlich schmutzanfälliger und brauchen deshalb mehr Unterhalt. Es ist empfehlenswert diese Platten zu imprägnieren. (Imprägnierungsmittel von Sika, Pieri, Techniseal etc.) Mit dem Alter werden sie dunkler und die Farben verblassen, was sich beim Auswechseln einzelner neuer Platten nachteilig erweisen wird.

Dunkle Platten hellen mit dem Alter auf, resp. die Farbe verblast. Auch in diesem Falle werden Auswechslungen immer sichtbar bleiben.  Ausblühungen sind auf dunklen Platten eher feststellbar und können ein ästhetisches Ärgernis bilden.

Flecken aus liegengebliebenen, verfaulenden Pflanzen-Blätter spez. Ahorn, Eiche etc. bilden unschöne und kaum zu beseitigende Flecken. Abklärungen haben ergeben, dass es sich in diesem Falle um Flechten handelt, die nach dem Entfernen des Laubes wieder verschwinden.

Bevor Sie die Gartenplatten kaufen, dürfen Sie auch gerne bei uns im Austellungsgarten vorbeischauen und sich die Platten verlegt ansehen, damit Sie ein Gespür für die Ästhetik bekommen oder sich von unseren kompetenten Mitarbeitern beraten lassen.

Beton Christen ist Teil der Avenir Partner